featured-image
menu

Wie kommt der ganze Plastikmüll ins Meer?

Plastik finden wir in unserem Alltag überall, vor allem in Verpackungen. Solche Verpackungen landen meistens im Müll. Aber wie gelangt der Plastikmüll ins Meer?

Nun, da gibt es verschiedene Wege:

Viele Menschen machen sich keine Gedanken über Plastikmüll und werfen ihren Abfall einfach in die Natur. Zudem gibt es in manchen Ländern gar keine richtige Müllentsorgung. Dort wird der Müll einfach in der Natur entsorgt. Wird Plastikmüll nicht richtig entsorgt, entsteht ein Riesenproblem.

Mit dem Wind und über die Flüsse gelangt falsch entsorgter Plastikmüll nach einiger Zeit ins Meer.

Obwohl es auf der ganzen Welt verboten ist, passiert es immer wieder, dass Schiffe ihren Müll einfach ins Meer kippen. Manchmal verlieren sie auch Teile ihre Ladung, die dann im Meer landen.

Im Meer gibt es Strömungen, das weißt du sicherlich. Diese Strömungen transportieren unseren Müll immer weiter. So gelangt der Müll überall hin, selbst in Gebiete der Welt, wo gar keine oder kaum Menschen wohnen, wie z.B. in die Arktis oder die Antarktis. Und dieser Plastikmüll verschwindet nicht einfach irgendwann, denn Plastik verrottet nicht. Der allergrößte Teil des Plastikmülls sinkt bis auf den Meeresboden.

Ein weiterer Teil sammelt sich in den großen Strudeln der Meeresströmungen. Dann entstehen riesige Müllstrudel im Meer, die von der Fläche her teilweise so groß sind wie viele europäische Länder zusammen. Der dritte Teil des Plastikmülls wird an die Strände der ganzen Welt gespült.

Zu all diesem Plastikmüll kommt dann noch das Mikroplastik. Darüber erfährst du im 2. Infotext mehr.

Wenn du Google Chrome benutzt, kannst du dir den markierten Text mit der rechten Maustaste vorlesen lassen.
Auf dem iPad wählst den Text aus und tippst auf „Sprechen“.